Navigation Menu+

Meine Fotoausstattung

Gepostet am Jan 27, 2015 | 12 Kommentare

Hey ihr Lieben,
ihr habt so oft nach meiner Fotoausrüstung gefragt – das ich euch hier ausführlich erzähle was in meiner Kameratasche so steckt.

 

Erstmal zur Vorgeschichte.

Vor 4 Jahren kam meine Puppi auf die Welt und damit habe ich mir eine Spiegelreflex gegönnt.
Ich wollte bessere Bilder als mit dem Handy oder einer normalen Digicam machen. Wenn ich es will.
Also keine Schnappschüsse – sondern geplant tolle Bilder entstehen lassen.
Denn für *immer-dabei* ist mir eine Spiegelreflex definitiv zu groß.

 

Angefangen habe ich mit der Canon 1000D  und dem enthaltenden Standart-Objektiv, im Automatikmodus.
//mittlerweile gibt es nur noch die
1100D*
Das änderte sich schnell.
Im Automatikmodus kannst du leider nicht den Bildstil bestimmen – das macht die Kamera.

Also habe ich mich mit dem Manuellenmodus auseinander gesetzt. //den Blogpost dazu findest du hier

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 1000D und dem Standart 18-55mm Objektiv)

 

Da ich mit jedem Bild mehr den Ehrgeiz entwickelte, die Bilder sollten einfach besser werden, und ich mit dem Canon Standartobjekt 18-55mm sehr unzufrieden war, habe ich mir das Canon 50 mm Objektiv gekauft.
Das ist ein sehr günstiges Festbrennweiten Objektiv und perfekt für Einsteiger.

Festbrennweite heißt du kannst mit dem Objektiv nicht Zoomen.
Das ist seeeehr gut um das fotografieren zu lernen, inkl Bildgestaltung.
Denn die Bildgestaltung ist das A und O.

Zum fotografieren muss du dich bewegen, auf den Boden legen, auf einen wackeligen Stuhl klettern, dich hinter Hecken verstecken …
also auch mal so richtig dreckig machen. 

Wer sich nicht gern dreckig macht, braucht das fotografieren gar nicht erst Anfangen *höhö

Das tolle ist du hast bei Festbrennweiten eine kleine Tiefenschärfe – genau das, was ein Bild oftmals stimmig macht.
Der Fokus scharf, der Rest unscharf.

Hinzu kommt, das 50mm hat eine extrem hohe Lichtstärke von 1,8 – das heisst wenn das Standard Objektiv schon lange nur noch dunkle Bilder macht – kannst du mit dem 50mm immer noch gut dabei sein.

Dadurch das das 50mm sehr günstig ist, hast du damit für den Anfang die perfekte Ausrüstung. 

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 1000D und dem 50mm Objektiv)

 

Irgendwann reichte mir das 50mm nicht mehr. Ich wollte noch mehr ins Makro gehen.
Babymünder mit ihren süßen Fältchen und Sabberblasen festhalten.
Und so nah kommt das 50mm leider nicht.
Also ist bei mir das 60mm von Canon* eingezogen. Das kostet aber natürlich auch wieder mehr.
Das Bokeh ist aber so unglaublich zart und ich komme so richtig richtig nah ran … da hat sich die Investition definitiv gelohnt.

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 1000D und dem 60 mm Objektiv)

 

 

Zwischendurch habe ich mir einen Aufsteckblitz gekauft.
Der staubt aber mehr ein – denn ich hasse es mit Blitz zu fotografieren.
Aber das gute an einem Aufsteckblitz ist, man kann ihn drehen – heißt nach hinten oder unter die Decke fotografieren um das Objekt nicht todzublitzen.

 

Nach 3 Jahren Dauerbetrieb hat meine Spiegelreflex ein paar zicken gemacht – was ich gar nicht mag – also habe ich auf eine Canon 70 D* gespart.
Ich liebe diese Kamera. Sie ist n bisschen größer, ein wenig schwerer, besitzt Wlan und kann einfach bei schlechten Lichtverhältnissen noch mehr leisten.

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 70 D und dem 60 mm Objektiv)

 

 

Seit November 2015 ist das Canon 35 mm mein neues Lieblingsobjektiv …
Das All-in-One-Objektiv.
Ich bekomme mehr drauf als mit dem 60 mm Objektiv, jedoch komme ich auch nicht so nah ran.
Aber seht selbst.

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 70 D und dem 35 mm Objektiv)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als letztes hat sich das Sigma 24 mm Ende 2016 bei mir gemütlich gemacht.
Dies ist ein Weitwinkel-Objektiv …
Mit den anderen Objektiven bin ich irgendwann an meine Grenzen gestoßen … und zwar die Wand im Rücken ... //das sieht man sehr gut auf Bild 3 mit dem 35 mm Objektiv
Wenn ich drinnen Bilder gemacht habe ist mein Radius begrenzt und da ist das 24 mm perfekt.
Auch draussen wollte ich mal mehr drauf haben ohne einen Kilometer vom Objekt entfernt zu stehen.
Das Sigma ist aber definitiv als nicht Porträt-Objektiv geeignet, denn es verzerrt ganz leicht …
Wenn man nicht nur die Person sondern auch etwas Landschaft mit aufs Bild möchte, ist es perfekt.
Das Objektiv hat seinen ganz eigenen Stil – für Porträt bevorzuge ich dennoch die anderen Objektive.

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 70 D und dem Sigma 24 mm Objektiv)

 

 

 

Zusammengefasst mein aktueller Inhalt meiner Kameratasche ist

 

 

 

 

• Canon 70D*

• Canon 50mm Objektiv*
• Canon 60 mm Objektiv*
• Canon 35 mm Objektiv*
• Sigma 24 mm Objektiv*
((Aufsteckblitz* ))

 

 

 

 

 

 

(Partnerprogramme sind mit einem * markiert)

Wer Partnerprogramme doof findet – sucht sich doch einfach sein Produkt selbst aus dem Netz 🙂 

 

 

12 Kommentare

  1. Wow, danke für den Einblick. Ich bin ja geplättet was alles dazu gehört wenn man richtig tolle Fotos machen möchte. Und deine Bilder sind definitiv toll!
    Grüße

  2. Sehr tolle Beispiele die du direkt unter den beschriebenen Objektiv gesetzt hast. Toll.
    Ich würde gerne noch mehr erfahren 😊 Ich lese gerne viel über Tipps, denn noch sind meine Fotos nicht das, was meine Kamera kann😂
    Auch gerne wie du sie bearbeitest. Ich möchte alles hören😊
    Liebe Grüße, Andrea

  3. Danke für den Einblick! Ich würde gerne noch mehr zu dem Thema hören.

    Liebe Grüße

  4. Danke für den tollen Artikel! Sehr gerne mehr davon! 🙂

    Ich interessiere mich auch für Fotografie. Allerdings bis zur Geburt meines Sohnes hauptsächlich für Landschaftsfotografie. Nun natürlich immer mehr auch für Portraitfotografie. Auch wenn ich da lange nicht mithalten kann mit deinen Fotos!!!

    Am Schwersten tue ich mich echt noch damit gerade bei diesem Wetter drinnen Totos von selbstgenähten Sachen an meinem Sohn und mir zu fotografieren. Ich finde es immer sehr schwierig einen passenden Hintergrund zu finden (da bei uns alle Wände eigentlich zugestellt sind) und das richtige Licht (da fast nur Kunstlicht möglich ist) zu finden. Hier wäre ich um jeden Tipp dankbar! 🙂

    Lieben Dank schonmal für diesen tollen Bericht und viele Grüße,
    Andrea

  5. Bin schwer begeistert von deinen Bildern – und als Laie auch immer froh über Foto-Tips … danke schon mal im Voraus! 🙂

    glg
    susanne

  6. super interessant und ich bin schon auf deinen artikel über deine bildbearbeitung gespannt.

  7. Liebe Nine,

    jetzt habe ich eben entdeckt, dass dein Blog ja ganz hübsch und neu ist und mich mal durch geklickt. Ganz oben auf meiner Wunschliste steht ein Festbrennweiten-Objektiv. Seit ich deine Bilder gesehen habe denke ich, kann ich echt nicht mehr länger warten <3 Danke für diesen schönen Einblick!

    Liebe Grüße,
    Melly

    • Hihi vielen dank…. Ja ohne Festbrennweite geht es nicht 😉

  8. Hallöchen 🙂
    Ich finde deine Fotos wirklich superschön!! Daher habe ich mal auf deinem Blog gespickt, mit was du denn fotografierst UND ich bin fündig geworden 🙂
    Nachdem meine Kamera heute den Geist aufgegeben hat und ich nicht weiß was für Reparaturkosten auf mich zukommen, habe ich mal umgesehen.
    Auf Amazon ist ja deine Kamera (70D) zu finden… ich finde es nur sehr abschreckend, dass so viele über AF Probleme klagen – hast du da gar keine Probleme?
    Würdest du sie noch immer weiterempfehlen?

    Allerliebst und vielen Dank
    Heli

    • Huhu, erstmal danke 🙂
      Ich freue mich sehr über positives Feedback.

      Also ich habe gar keine Probleme mit meiner 70D … und ja ich würde sie immer noch empfehlen, für jemanden der Lust auf Bilder hat und sich viel damit auseinander setzt.
      Nur für den *Hausgebrauch* ist sie dann vielleicht etwas zu kostspielig 🙂

      lg Nine

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wie gehe ich an ein Shooting ran… | delari - […] wir weiter machen in meiner *Was ist in meiner Kameratasche .. Wie fotografiere ich … Reihe*    Meinen ersten…
  2. Manueller Modus | delari - […] meinen letzten beiden Fototipps hier und hier will ich euch heute mal in den manuellen Modus […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.